Technical Workshop – Post-Conflict Recovery of Urban Cultural Heritage (GIZ)

Technical Workshop – Post-Conflict Recovery of Urban Cultural Heritage (GIZ)

Technical Workshop – Post-Conflict Recovery of Urban Cultural Heritage (GIZ) 🗓

News Veranstaltung

Am 7. Juni 2018 richtete die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Beirut einen Workshop zum Thema „Post-Conflict Recovery of Urban Cultural Heritage“ aus.

Ziel des Projekts “Urbanes Kulturerbe in Konfliktregionen” ist es, Konzepte und Instrumente zu erarbeiten, um den Erhalt, die Konservierung und Restaurierung von urbanem Kulturerbe in Post-Konfliktsituationen zu gewährleisten.

Schwerpunkt des Projekts ist die Entwicklung eines  „Toolkits for Post-Conflict Recovery of Urban Cultural Heritage“. Das Toolkit soll Empfehlungen, Orientierung und praktische Anleitung für Initiativen bieten, um das Kulturerbe historischer Altstädte nach Konfliktsituationen zu erhalten. Dies gilt speziell für urbanes Kulturerbe, das durch bewaffnete Konflikte in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Im Rahmen des Technischen Workshops präsentierte GIZ Projektmanager Frank Samol Grundzüge des Toolkit einem ausgewählten Fachpublikum. Arbeitsgruppen diskutierten im Anschluss Inhalt und Anwendungsmöglichkeiten  des Toolkits.

Das Auswärtigen Amt finanziert das Projekt mit Sondermitteln des Programms „Stunde Null: Eine Zukunft für die Zeit nach der Krise“, welches unter der Ägide der GIZ im Rahmen des Archaeological Heritage Network betrieben wird.

Facebooktwitter

Facebooktwitteryoutube

Andere Artikel

6. März 2019
from 30. Juni 2016 to 2. Juli 2016 Veranstaltung BTU Cottbus-Senftenberg, Universitätsplatz 1, 01968 Senftenberg Map
4. März 2019
L.I.S.A. interviewed „Stewards of Cultural Heritage“ graduate, Yasser Dallal. In the interview he talkes about his project. (mehr …)
27. Februar 2019
L.I.S.A. interviewed Lamis Kadah, graduate student of  the Stewards of Cultural Heritage – Scholarship Program for Syrian Experts in Turkey. (mehr …)