Online Event |Bauaufnahme und Schadensdokumentation

Online Event |Bauaufnahme und Schadensdokumentation

Online Event |Bauaufnahme und Schadensdokumentation 🗓

20/08/2020
Scheduled News

Das Online Event „Bauaufnahme und Schadensdokumentation – Aus der Ferne lehren und lernen“ präsentiert eine Projektvorstellung mit anschließender Diskussionsrunde zu Chancen und Herausforderungen von Capacity-Building-Maßnahmen in einer digitalen Welt.

27. August 2020, 17.00–18.00 UHR

PROGRAMM

Dipl.-Ing. Mada Saleh M. Sc., Katharina Sahm M.A. und Dipl.-Ing. Claudia Winterstein: Vorstellung des Trainingsprogramms „Post-Conflict Recovery of Cultural Heritagein Jordanien und im Libanon unter besonderer Berücksichtigung der Vermittlung von Bauaufnahme aus der Ferne

Anschließende Diskussionsrunde mit Prof. Dr.-Ing. Thekla Schulz-Brize, Leiterin des Fachgebiets und des Masterstudiengangs Historische Bauforschung und Baudenkmalpflege an der TU Berlin und Projektleiterin, Dr.-Ing. Julian Bauch, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Baugeschichte der TU Braunschweig, Prof. Dr.-Ing. Dietmar Kurapkat, Leiter des Masterstudiengangs Historische Bauforschung an der OTH Regensburg, Dipl.-Ing. Mada Saleh und Katharina Sahm M.A., Projektkoordinatorinnen des Trainingsprogramms „Post-Conflict Recovery of Cultural Heritage” an der TU Berlin.

Moderation: Dr.-Ing. Katja Piesker

Um Registrierung wird gebeten:

https://zoom.us/webinar/register/4015978485936/WN_EsxzICEtRnCpgyEYT4mxAw

Das Archaeological Heritage Network lädt ein zu einer Veranstaltung im Rahmen einer Reihe zu Aspekten des Capacity Building, bei der das Projekt „Post-Conflict Recovery of Cultural Heritage“ der TU Berlin und seine Lösungsansätze des Online-Lehrens und -Lernens als Antwort auf die aktuelle Corona-Pandemie im Mittelpunkt stehen.

Über das Projekt:

Das Trainingsprogramm „Post-Conflict Recovery of Cultural Heritage“ des Fachgebiets Historische Bauforschung und Baudenkmalpflege an der TU Berlin entwickelte sich in der Fortsetzung des Masterstudiengangs Architectural Conservation an der German Jordanian University, den die RWTH Aachen und die TU Berlin seit 2016 durchführten. Seit 2019 wird das Programm in Form eines Weiterbildungskurses zu Fragen der Bauforschung, der praktischen Denkmalpflege und des Kulturerhalts in Postkonfliktsituationen weitergeführt. Neben Amman (Jordanien) kam 2019 Beirut (Libanon) als neuer Projektstandort hinzu. In Kooperation mit der German Jordanian University (GJU) in Amman und der Libanesischen Universität (LU) in Beirut vermitteln Lehrende der TU Berlin den Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern Methoden der Bauaufnahme, Bauforschung, Konservierung und des Site Management. Das als Kombination aus Präsenzlehre und Selbststudium konzipierte Programm, erprobt aktuell angesichts der Corona-Pandemie neue Wege der onlinebasierten Vermittlung. Diese wird durch die Einbeziehung von Absolventen der letzten Jahre (seit 2016) sowie die Lehrmaterialien und die Erfahrungen des Vorjahres ermöglicht.  

Über die Reihe

Moderne Technologien spielen auch für die Vermittlung von Methoden der Dokumentation und Bewahrung von Kulturerbe eine immer größere Rolle. Sie bieten neue Möglichkeiten alternativer, zumeist digitaler Arbeitsprozesse und zur Überwindung großer Entfernungen – Aspekte, die im Zuge der aktuellen Corona-Pandemie noch weiter an Bedeutung gewinnen. Während für einige Bereiche das Arbeiten „von zu Hause“ problemlos möglich ist, basieren praktische Projekte im Bereich des Kulturerhalts grundlegend auf dem direkten Kontakt zum Objekt und zu den Menschen. Es braucht daher Schulungsprogramme, die komprimierte Aufenthalte vor Ort mit kreativen Formen der Fernlehre und Fernbetreuung kombinieren, und genau hierzu bieten verschiedene Projekte des ArcHerNet wichtige Erfahrungen.

Die Veranstaltungsreihe des ArcHerNet stellt einige dieser Projekte vor und diskutiert gemeinsam mit eingeladenen Expertinnen und Experten Chancen und Herausforderungen von Capacity-Building-Maßnahmen in einer digitalen Welt.


Weiterlesen:

Facebooktwitter

Facebooktwitteryoutube

Andere Artikel

MiMi/SepSep/2021202120212021
12. September 2021 Scheduled News Der „Tag des offenen Denkmals“ findet dieses Jahr am 12. September unter dem Motto „Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“ statt. Unser...
MoMo/AugAug/2021202120212021
Das Deutsche Archäologische Institut und das Projekt KulturGutRetter unterstützen den Erhalt und die Restaurierung der archäologischen Sammlung am Nationalmuseum in Khartoum mit der Einrichtung einer Anorganik-Restaurierungswerkstatt und einer Reihe von...
MiMi/AugAug/2021202120212021
from 5. Juli 2021 to 9. Juli 2021 Moved Online News Die Ausschreibung des nächsten Online-Kurses zu „Cultural Heritage documentation using Qfield“, der zwischen dem 06.-10. September stattfindet, ist eröffnet....