Hilfsgüter für den Kulturgutschutz an Kulturinstitutionen in der Ukraine verteilt

Hilfsgüter für den Kulturgutschutz an Kulturinstitutionen in der Ukraine verteilt

Hilfsgüter für den Kulturgutschutz an Kulturinstitutionen in der Ukraine verteilt

19/10/2022

Rund 10 Tonnen Verpackungs- und Hilfsmaterial des KulturGutRetter-Logistiknetzes von DAI, THW und weiteren Partnern zum Schutz von Sammlungen, Bibliotheken, Denkmälern und Museen in der Ukraine wurden an 13 Kulturinstitutionen verteilt.

Nachdem die jüngste Lieferung von Verpackungs- und Hilfsmaterial Anfang September Kiew erreichte, wurde sie an 13 Institutionen aus Kyiv, der Region Donezk, der Region Sumy und Tschernihiv verteilt. Dies teilte die Heritage Emergency Rescue Initiative (HERI) mit. Die Hilfsgüter wie Sandsäcke, Feuerlöscher, Archivkartons, Luftpolsterfolie und andere Materialien helfen den Kolleginnen und Kollegen in der Ukraine dabei, das kulturelle Erbe des Landes zu sichern. Die Hilfslieferung ist eine von mehreren, die Kyiv dieses Jahr erreichten. Weitere Hilfslieferungen stehen bevor. Zusammenfassende Berichte der HERI Initiative und der internationalen Unterstützung werden regelmäßig auf den Seiten des Maidan Museums veröffentlicht.

Insgesamt konnten seit Beginn der Hilfsmaßnahmen acht Sattelschlepper beladen mit 242 Paletten – etwa 35 Tonnen – an Hilfsgütern über das KulturGutRetter-Logistiknetz mithilfe der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) in die Ukraine gesendet werden. Die Lieferungen wurden ermöglicht durch umfangreiche Geld- und Sachspenden, die von den Partnern des Netzwerks  gesammelt wurden, und durch die Unterstützung des Auswärtigen Amtes. Weitere Hilfsgüter werden gegenwärtig zum Versand vorbereitet. Dank der Heritage Emergency Response Initiative (HERI) wurden die Hilfsgüter an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterschiedlicher Kulturinstitutionen ausgehändigt, welche diese zum Verpacken und Sichern von Sammlungen, Archiven und Gebäuden nutzen. HERI wurde im März 2022 als Reaktion auf die Zerstörung und Bedrohung von Kulturerbe in der Ukraine gegründet. Die Initiative hilft Kulturerbe zu erhalten und führt Schadenserfassungen durch.

Annahme der Hilfsgüter durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kulturinstitutionen in der Ukraine | Quelle: HERI

Ein Logistiknetz für den Kulturerhalt in der Ukraine

Das Deutsche Archäologische Institut (DAI) und das Projekt KulturGutRetter (KGR) mit seinem Partner THW etablierten das Logistiknetz zusammen mit Blue Shield Deutschland e.V., der Deutschen Gesellschaft für Kulturgutschutz e.V. (DGKS) und dem Team des SiLK – SicherheitsLeitfaden Kulturgut mit den Notfallverbünden in München, Stuttgart, Köln, Halle/Saale, Weimar, Dresden und Berlin, um Hilfsgüter für den Kulturerhalt schnell und effizient in die Ukraine zu bringen. Die KulturGutRetter koordinieren die Transportlogistik und leiten Transportdaten an das THW-Logistikzentrum in Hilden weiter.

Das Logistiknetz ist durch seine Einbettung in das Katastrophenschutzverfahren der EU (EUCPM) zuverlässig und nachhaltig einsetzbar. Die Hilfsinitiative fügt sich in Maßnahmen des „Netzwerk Kulturgutschutz Ukraine“ ein, das durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien zusammen mit dem Auswärtigen Amt ins Leben gerufen wurde.

Weiterführende Links:

HERI Newsletter

HERI Facebook

KulturGutRetter

Maidan Museum

DAI – Kulturgutschutz Ukraine Hilfe für Museen Denkmäler und Archive

Facebooktwitteryoutube
Facebooktwitter

Andere Artikel

MiMi/NovNov/2022202220222022
Die Messe Denkmal 2022 findet am 25.11.22 zum Thema Baudenkmale in Konflikten und Katastrophen – Prävention/Intervention/Nachsorge in Leipzig statt. (mehr …)
MiMi/OktOkt/2022202220222022
Das Buch „Measured Building Survey“, das zunächst in deutscher und arabischer Sprache publiziert wurde, ist nun auch auf englisch online und als Printausgabe erhältlich. (mehr …)
MoMo/SepSep/2022202220222022
Eine Hilfslieferung des KulturGutRetter-Logistiknetzes mit rund 10 Tonnen Verpackungs- und Hilfsmaterial zum Schutz von Sammlungen, Bibliotheken, Denkmälern und Museen in der Ukraine erreicht Kyiv. (mehr …)