ArcHerNet Best Practice Workshop – Awareness Raising und Capacity Building

ArcHerNet Best Practice Workshop – Awareness Raising und Capacity Building

ArcHerNet Best Practice Workshop – Awareness Raising und Capacity Building 🗓

News Veranstaltung

Im dritten Workshop der Best Practice Reihe tauschten die Teilnehmenden sich über Aufgaben, Chancen und Herausforderungen der ArcHerNet Projekte aus. Im Focus des Workshops standen die Projektschwerpunkte Awareness Raising und Capacity Building. Die präsentierten Projekte schließen unter anderem Aktivitäten in Jordanien, Tunesien und der Türkei ein.

Nach der Begrüßung der Teilnehmenden durch Sebastian Dobberstein (ArcHerNet), präsentierten die ArcHerNet-Mitglieder ihre Projekte. Vorgetragen wurde von Dr. Phillip von Rummel, Dr. Katja Piesker, Dr. Karin Pütt, Dr. Claudia Bührig und Dr. Birte Ruhardt. In der anschließenden Gesprächsrunde diskutierten die Teilnehmenden Chancen und Herausforderungen ihrer Projekte.

 

Titelbild: Dr. Karin Pütt präsentiert die Projekte „Kulturerbe in Kleinen Händen“ und Syrian Heritage Archive Network (SHAP) | © Götting, DAI.

Facebooktwitter

Facebooktwitteryoutube

Andere Artikel

29. Dezember 2018
The conference “Heritage Conservation and Site Management” (HCSM) took place in Berlin and Cottbus on 5-6 December 2018. BTU Cottbus-Senftenberg held the conference in cooperation with ArcHerNet, Helwan University and...
18. Dezember 2018
from 30. November 2018 to 2. Dezember 2018 News Veranstaltung Die Konferenz „Reconstructing Neighborhoods of War“ fand am 30. November – 02. Dezember in Beirut statt. (mehr …)
7. Dezember 2018
Im Rahmen des Iraqi-German Expert Forum on Cultural Heritage (IGEF-CH) fand im November 2018 ein dreiwöchiger Fortbildungskurs für irakische Archäologen in Najaf und Uruk (Irak) statt. (mehr …)