Publikation & Videos | Denkmal 2020 – Archäologische Welterbestätten

Publikation & Videos | Denkmal 2020 – Archäologische Welterbestätten

Publikation & Videos | Denkmal 2020 – Archäologische Welterbestätten

29/06/2021

Die Publikation und der Videomitschnitt der Online Tagung „Archäologische Welterbestätten – grenzüberschreitend konservieren, kommunizieren, kooperieren“ sind erschienen. Die Best-practice-Beispiele, Initiativen und Diskussionen internationaler Expertinnen und Experten zum grenzüberschreitenden Schutz archäologischen Welterbes laden nun als Tagungsband und als Video zum Lesen, Hören und zum Erfahrungsaustausch ein.

Die Herausforderungen beim Erhalt des archäologischen Welterbes sind vielfältig. Klimawandel, Zersiedelung, Krieg, Antikenhandel und Over-Tourismus bedrohen Kulturgut in Deutschland, Europa und weltweit. Das am 5. und 6. November 2020 durchgeführte Online-Symposium „Archäologische Welterbestätten – grenzüberschreitend konservieren, kommunizieren, kooperieren“ bot internationalen Expertinnen und Experten ein Forum, effektive Maßnahmen zum grenzüberschreitenden Schutz von Welterbestätten vorzustellen und zu diskutieren.

Beiträge aus dem ArcHerNet-Netzwerk

In mehreren Beiträgen wird auch aus der Arbeit des Projektes KulturGutRetter und Archaeological Heritage Network berichtet. Der Koordinator des Projektes KulturGutRetter, Christoph Rogalla von Bieberstein gibt in Sektion 2 in einem Beitrag zum Thema“ Ein Netzwerk zur Rettung des bedrohten archäologischen Welterbes“ einen Einblick in die Arbeit der KulturGutRetter. In den Vorträgen werden unter anderem Projekte, wie der Ancient Yemen Digital Atlas, das Iraqi-German Expertforum on Cultural Heritage (IGEF-CH) und Kulturerbeprojekte in Meroe, Sudan vorgestellt. Die Projekte werden am Deutschen Archäologischen Institut und unterstützt durch die KulturGutRetter bzw. ArcHerNet betrieben.

Archäologische Welterbestätten

Die vom Deutschen Nationalkomitee von ICOMOS zusammen mit dem Deutschen Archäologischen Institut, dem Deutschen Verband für Archäologie, dem Verband der Landesarchäologen in der Bundesrepublik Deutschland, der European Association of Archaeologists und ICAHM durchgeführte Online-Veranstaltung stellt Best-practice-Beispiele zu Erfassung und Bewahrung besonders gefährdeter Stätten vor, thematisiert den Schutz und das Management unseres Kulturerbes wie auch das Problem des internationalen Antikenhandels.

Es gilt den Blick über Grenzen hinaus zu richten und den aktuellen europa- und weltweiten Herausforderungen mit Kooperationen und internationaler Zusammenarbeit zu begegnen, war die einhellige Meinung und auch Forderung der an der Tagung beteiligten Expertinnen und Experten. Die zunehmende Anzahl multinationaler Welterbekomplexe und -stätten, wie der römische Limes oder die Pfahlbauten in den Alpenländern, zeigen, dass grenzüberschreitende Forschungs- und Managementaufgaben längst erkannt und angenommen wurden. Auch international werden der Erhalt und die Erschließung des archäologischen Erbes durch Kooperationen und Unterstützungen befördert, wie die Projekte des Deutschen Archäologischen Instituts in Afrika und im Nahen Osten zeigen.

Tagungsbericht und Videos

Die vorliegende Publikation gibt anhand von Projekten, Initiativen und Analysen einen Überblick über Strategien zum Schutz und Management archäologischen Erbes, lotet aber auch Gefahren und Schwachstellen aus, um mögliche Verbesserung in der Praxis zu diskutieren. Darüber hinaus erlaubt der erstmalig parallel in der ArcHerNet Mediathek und auf YouTube publizierte Videomitschnitt einen vertiefenden Einblick in die geführten Diskussionen.

Programm der Online Tagung

Facebooktwitter

Facebooktwitteryoutube

Andere Artikel

MiMi/JulJul/2021202120212021
Registrieren Sie sich für den Massive Open Online Course (MOOC) der i.DAI.tutorials zum Thema „Instruction for the archaeological drawing of ceramic sherds„. Die Kurse und Ressourcen werden kontinuierlich weiterentwickelt und...
MiMi/JulJul/2021202120212021
from 26. Juli 2021 to 30. Juli 2021 Scheduled News Die Ausschreibung des nächsten Online-Kurses zu „Recording Cultural Heritage for Post-Conflict Recovery using GIS“, der zwischen dem 26.-30. Juli stattfindet,...
MoMo/JunJun/2021202120212021
Die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) ist ein wichtiger Partner bei der Entwicklung der KulturGutRetter und damit bei dem Bemühen, kulturelles Erbe in Krisensituationen zu schützen. Christoph Rogalla von Bieberstein, Koordinator des...