Digitalisierung und Kulturschutz

Digitalisierung und Kulturschutz

Digitalisierung und Kulturschutz

DAI Summerschool on Data Curation in Berlin.  Denkmalregister sind weltweit Grundlage für Schutz und Erhalt des kulturellen Erbes. Die Digitalisierung von Denkmalregistern ist unerlässlich für den zuverlässigen Schutz von Kulturerbe.

Zumeist liegen sie in den Archiven von Forschungseinrichtungen und Denkmalbehörden in analoger Form vor. Notwendig sind heute jedoch digitale Denkmalregister, da die große Menge an Daten leichter zu verwalten ist, aber auch neu entstehende digitale Daten eingebunden werden müssen. Zunehmend erfolgt nämlich auch die Dokumentation archäologischer Stätten und Denkmäler in digitaler Form.

Um sich über die notwendigen Techniken im Umgang mit den digitalen Daten zur Erstellung von Denkmalregistern und die digitalen Verfahren auszutauschen, findet in diesem Sommer ein Workshop in Berlin statt. Der Workshop wurde gemeinsam mit der Arab League Educational, Cultural and Scientific Organization (ALECSO), mit der das DAI 2016 ein Abkommen über die Zusammenarbeit geschlossen hat, und dem sudanesischen Antikendienst NCAM (National Corporation for Antiquities and Museums) geplant.

 

Sunanesische Delegation zu Besuch im DAI. Der Botschafter der Republik Sudan Badreldin M. Abdella links von DAI-Prasidentin Friederike Fless und die Teilnehmenden der Summerschool on Data curation | © DAI.

 

Die ALECSO hat für den Workshop Experten aus dem Jemen, aus Libyen, aus Palästina und Tunesien benannt. Die Kooperation mit dem Sudan beruht auf der langen Forschungstätigkeit von Friedrich W. Hinkel (gest. 2007). Hinkel hat über Jahrzehnte hinweg ein riesiges Archiv zur Archäologie des Sudan aufgebaut. Die mehr als 30.000 Fotografien, 10.000 Dias, 540 topografischen Karten, 4.000 Zeichnungen und über 20.000 Karteikarten liefern Informationen zu über 13.000 archäologischen Stätten im Sudan.

Dank der großzügigen Förderung durch das Qatar Sudan Archaeological Project und das Auswärtige Amt wurde es im Rahmen des Friedrich Hinkel Research Center möglich, das umfangreiche Forschungsarchiv für eine zukünftige Nutzung digital zugänglich zu erschließen und somit den Aufbau eines nationalen Denkmalregisters für den Sudan zu unterstützen.

Empfang im Garten der DAI Zentrale in Berlin | © DAI.

 

Austausch im internationalen Rahmen

Die Teilnehmer der DAI Summerschool on Data Curation und des „Summer Program of the Iraqi-German Expert Forum on Cultural Heritage“ kamen zur Diskussion und zum Austausch mit deutschen Fachleuten am Abend des 20. Juli im Garten der DAI-Zentrale in Berlin zusammen. Im Beisein des Botschafters der Arabischen Liga, der Botschafter aus dem Irak, Jemen und Sudan sowie Vertretern der Universität Bagdad wurden im Rahmen des Empfangs grundlegende Fragen des Ausbaus der Kooperation diskutiert. Der Leiter des Arbeitsstabs Kulturerhalt im Auswärtigen Amt Dr. Ronald Münch hob in seiner Rede die hervorragenden gemeinsamen Anstrengungen und Leistungen im Bereich der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik und des internationalen Kulturerhaltes hervor. Die Präsidentin erklärte die Inhalte der verschiedenen parallel laufenden Workshops und Veranstaltungen.

 

Quelle: Pressemitteilung DAI

Titelbild: Summerschool on Data curation im Friedrich Hinkel Forschungsarchiv | © DAI.

 

 

Facebooktwitter

Facebooktwitteryoutube

Andere Artikel

6. März 2019
Gadara, das moderne Umm Qays, gilt als eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler Jordaniens. Dort arbeitet das Deutsche Archäologische Institut schon seit vielen Jahren wissenschaftlich mit umfassenden Forschungsfragen, die auch Raumbeziehungen innerhalb...
26. Februar 2019
from 12. Oktober 2017 to 14. Oktober 2017 Newsarchiv Veranstaltung Vom 12.-14. Oktober 2017 zeigte das DAI die Ausstellung mit Begleitprogramm „Umm Qays – Old Tales“ in Gadara/Umm Qays (Jordanien)...
26. Februar 2019
Mit der Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding zwischen der Universität Bagdad und dem Deutschen Archäologischen Institut am 21. Juli 2017 fällt der Startschuss für das neue Irakisch-Deutsches Zentrum für Archäologie...